Selber ein Flugzeug fliegen?

Okay, ganz ehrlich – ich habe das nachfolgende selber eigentlich nicht für möglich gehalten. Doch tatsächlich ist es doch möglich, selber ein Flugzeug zu steuern – vollkommen ohne Pilotenlizenz, vollkommen ohne irgendwelche vorherige Ausbildung und natürlich mit einem Fluglehrer an der Schulter. Trotzdem: Ein Bekannter erzählte mir erst kürzlich, das er selbst einmal ein Flugzeug in Namibia geflogen sei. Er hatte hier einfach nur einen Bekannten und machte gerade Urlaub in dem hier genannten afrikanischen Land. Sein Bericht brachte mich zum Staunen, so müsse es doch ein unbeschreiblich schönes und gleichzeitig irreales Gefühl sein, selber eine dieser Blechkisten zu fliegen. Gerade aus diesem Grund wollte ich das Fliegen eines Privatflugzeugs einmal ausprobieren.

Doch natürlich hat man nicht alle Tage eine solche Idee – genau so wenig hatte ich einen Plan davon, wo ich überhaupt nach einem solchen Flug fragen sollte bzw. ob dies überhaupt möglich war. Der moderne Internetmensch nutzt deshalb natürlich zuerst die Suchmaschine Google. Gesagt, getan – und Informationen bekommen. Die Seite Selber fliegen bot mir einige äußerst interessante Informationen rund um das Thema an – und wo ich gerade auf der Seite war, informierte ich mich nicht nur über die verschiedenen Arten des Fliegens (So kann man auch das Segel- oder Ultraleichtfliegen testen, ersteres vor allem bei Vereinen) informieren, sondern auch Wissenswertes über die Ausbildung zum Privatpiloten erfahren.

Diese Seite gab dann den Tipp, einfach einmal beim nächsten Flugplatz anzurufen – und siehe da: Ich konnte tatsächlich am nächsten Tag das Fliegen ganz unverbindlich testen – weshalb ich auch kurz darauf an genau diesem Flugplatz aufzufinden war, um von „meinem“ Fluglehrer dann auch direkt in das Flugzeug eingewiesen zu werden. Gefühlte 5 Minuten später (tatsächlich handelte es sich um mindestens eine Stunde vorheriger theoretischer, wirklich interessanter Informationen) saßen wir dann auch schon im Flieger, ich konnte den Schubregel langsam nach vorne bewegen und die Remo Coeur, so das Modell des Flugzeugs, hob ab.

In der Luft sollte ich dann selber den Kurs, die Richtung und die Höhe halten – wenig später ging es auch schon ans Fliegen von Kurven. Nachdem ich noch einige Bilder meines Hauses machen konnte, war der Flug leider auch schon viel zu früh wieder vorbei. Schade eigentlich, so dachte ich. Das Gefühl, ein Flugzeug selber zu steuern und selber zu fliegen war einfach nur absolut überwältigend. Aus genau diesem Grund kann ich nur jedem empfehlen (auch wenn man nie einen Flugschein machen möchte), einmal einen solche Probeflug mit Lehrer durchzuführen. Wer noch nach Infos sucht, der kann einfach auf der oben verlinkten Seite vorbeischauen.

Übrigens wär’s super, wenn ihr mir in den Kommentaren auch eure Erfahrungen rund um das Thema Selber Fliegen mitteilt – würde mich freuen.

- Daniel :-)

Dein erster Eintrag

Hallo und herzlich willkommen auf blogsport.de. Dies ist Dein erster Eintrag in Deinem neuen Weblog. Bearbeite ihn oder lösche ihn einfach! Und natürlich viel Spaß beim Bloggen!